Sani-Fonds ist der Zusatzgesundheitsfonds für den Handwerkssektor der Provinz Bozen. Er richtet sich an alle Handwerksbetriebe, die unter den Bestimmungen des geltenden Nationalen Kollektivvertrages fallen.

Sani-Fonds wurde mit dem Abkommen vom 23. April 2013, das von den Arbeitgeberverbänden (LVH-APA und CNA-SHV) und den Gewerkschaftsorganisationen (ASGB, AGB CGIL, SGB CISL e SGK UIL) unterzeichnet wurde, gegründet.

Sani-Fonds hat die Auszahlung von Ergänzungs- und/oder Zusatzleistungen zu den bestehenden Gesundheitsleistungen des staatlichen Gesundheitsdienstes zugunsten der Arbeitnehmer zum Ziel.

Die ausbezahlten Leistungen des Fonds sind alle jene, welche von Art. 2 Absatz 2 Buchstabe d) des Ministerialdekrets 43134 vom 27. Oktober 2009, und welche die „Integrativen Gesundheitsfonds zum nationalen Gesundheitssystem" betreffen, vorgesehen sind.